Was im Jahr 2010 als Idee der Sportfreunde Lechtingen begann, bei den Vertretern von TuS Eintracht Rulle schnell auf offene Ohren stieß und mit Hilfe eines umfangreichen Exposés auch den Rat der Gemeinde Wallenhorst überzeugte, ist nun endlich Realität: Am 29. Juni ist der auf der Lechtinger Sportanlage an der Osnabrücker Straße entstandene Kunstrasen eingeweiht worden.

Bevor das neue Terrain mit einem Freundschaftsspiel der ersten Herrenmannschaften der beiden beteiligten Vereine standesgemäß seiner Bestimmung übergeben wurde, fand die Eröffnungsfeier statt, zu der die Gemeinde Wallenhorst eingeladen hatte.

Viele lobende Worte der Anwesenden  für das neue Geläuf aber vor allem auch für die Art und Weise in der die Sportfreunde Lechtingen, der TuS Eintracht Rulle und die Gemeinde Wallenhorst das Gemeinschaftsprojekt realisiert haben machten die Runde. Wallenhorst Bürgermeister Ulrich Belde lobte den Beitrag beider Vereine und betonte, dass sowohl der finanzielle wie auch der zeitliche Rahmen eingehalten worden seien. Auch Rulles Vorstandsmitglied Hans-Hermann Schiebe und sein Lechtinger Pendant Heinz Kummer führten in ihren Grußworten diesen wichtigen Aspekt mit gewissem Stolz an.

Wesentlichen Anteil an dieser Punktlandung hatten das Planungsbüro Grüning sowie die beiden ausführenden Firmen Steinhake und Polythan. Auch dankten Kummer und Schiebe besonders Annegret Rethmann und Andreas Albers, die als Ansprechpartner bei der Gemeinde Wallenhorst sehr gut und unkompliziert mit beiden Vereinen zusammengearbeitet hätten. Die wöchentlich stattfindenden Baubesprechungen vor Ort, bei denen der Baufortschritt begutachtet und kleine Änderungen umgehend kommuniziert wurden, waren ein wichtiger Part dieser konstruktiven Zusammenarbeit.

„Ein besonderer Dank gilt unserem ehemaligen Vorstandsmitglied Sebastian Rüther, der bei der Erstellung des Exposés über die Umwandlung des Tennenplatzes in einen Kunstrasenplatz maßgeblich zum Erfolg beigetragen hat“ betonte Heinz Kummer. Damit habe Sebastian Rüther wesentlichen Anteil an der Umsetzung des Bauvorhabens, das Rat und Verwaltung der Gemeinde genehmigten und schließlich finanziell mit einem nicht unerheblichen Betrag unterstützten.

Finanziell bezuschusst wurde das Projekt auch vom Kreissportbund Osnabrück Land, dessen Vorsitzender Hans Wedegärtner ebenso viel Freude an der neuen Spielfläche wünschte, wie der neue NFV-Kreisvorsitzende Bernd Kettmann, der gemeinsam mit seinem Vorgänger Helmut Buschmeyer angereist war. Neben seinen Glückwünschen hatte Stefan Ludwig von der Firma Stavermann außerdem eine Spende für zwei neue Jugendtore, einen Trikotsatz für die Erste Mannschaft der Sportfreunde Lechtingen sowie neue Aufwärmshirts für die Erste Herren des TuS Eintracht Rulle im Gepäck.

Bevor schließlich erstmals der Ball rollen sollte, segnete Pfarrer Dietmar Schöneich von der Kirchengemeinde St. Alexander den neuen Platz. Bei Freibier, kostenlosen Würstchen sowie Kaffee und Kuchen, der den Vereinen von den Bäckereien Berelsmann, Justus und Schäfer spendiert wurde, verfolgten die Gäste dann den 2:1-Erfolg der Sportfreunde gegen die Eintracht, der durch Tore von Mirko Schleibaum, Dirk Schomäker und dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Tim Wellmann zustande kam.  Das Ergebnis war an diesem Tag jedoch völlig nebensächlich auch wenn Heinz Kummer festhielt, dass es, wenn es um Punkte gehe, auch zukünftig bei der sportlichen Rivalität bleibe.

Während der Veranstaltung konnten die Besucher im Foyer der Mehrzweckhalle in einem Film, den die Ruller im Vorfeld aus vorhandenem Bild- und Videomaterial zusammengestellt hatten, den Verlauf des Kunstrasenbaus bestaunen.

Hans-Herrmann Schiebe und sein Lechtinger Kollege plädierten abschließend auch an andere Vereine dem Modell der beiden Gemeindenachbarn nach dem Motto „Das WIR gewinnt“ zu folgen.

Der TuS Eintracht Rulle und die Sportfreunde Lechtingen bedanken sich nochmals ganz herzlich bei allen Sponsoren – Firmen und Privatpersonen - und ehrenamtlichen Helfern, die von der Planung bis hin zur Durchführung der Einweihungsfeier mit ihrem Einsatz zum Gelingen des Projektes beigetragen haben.

Der Vorstand der Sportfreunde Lechtingen bedankt sich darüber hinaus beim Team Projekt Kunstrasen und bei der Jugendfußballabteilung, die durch zahlreiche Aktionen wie den Spendenlauf und die Haustürspendensammlung erhebliche Spendengelder beigesteuert haben!

Hier gelangen Sie zur Bildergalerie der Einweihungsfeier.