Treffen der „Goldenen Generation“ – Ehemalige 1. Herren der Sportfreunde Lechtingen kam im Clubhaus zusammen

Bereits zu einer festen Institution haben sich die Treffen der in den 1980er Jahren äußerst erfolgreichen Fußballer in schwarz und weiß entwickelt. Und so folgten auch im Frühjahr 2019 die Protagonisten von einst der Einladung ins Vereinsheim an der Osnabrücker Straße gerne.

Es war im Jahr 1982 als der junge Horst Singbeil zunächst als Spielertrainer und später ausschließlich vom Spielfeldrand die Geschicke beim SFL leitete. Er übernahm zu jener Zeit eine gewachsene Truppe aus Lechtinger Jungs, die ergänzt um zwei, drei Spieler von außerhalb, die über private Kontakte zum Team dazu stießen, eine Ära prägte. Und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Bereits in seiner ersten Saison gelang Singbeil mit seiner neuen Mannschaft der Aufstieg von der 1. Kreisklasse der Aufstieg in die Kreisliga. Doch diese war nur Durchgangsstation, denn als Aufsteiger wurde man auch hier sofort Meister.

Mit einem Topsturm um Manfred Riepenhoff und Helmut „Hellu“ Mohrmann, der als „die Kanoniere“ bezeichnet wurde,  mussten sich fortan die Gegner aus der Bezirksklasse auseinandersetzen. Aber auch die Abwehr um Meinrad Gubert, Karl Briede und Wolfgang „Opa“ Pohlmann bereitete den gegnerischen Sturmreihen oft Kopfzerbrechen.

Ein bedeutender Faktor des Erfolges in dieser Zeit war der Teamgeist. So widerstanden Leistungsträger den Lockrufen der Konkurrenz und hielten den Sportfreunden die Treue. Auch die Resonanz der regelmäßigen Treffen der Mannschaft verdeutlicht, dass man immer wieder gerne zusammenkommt. So war neben Spielern und dem Trainer selbstverständlich auch Betreuer Dieter „Piele“ Hawighorst dabei.

In gemütlicher Atmosphäre bei toller Bewirtung im Vereinsheim wurde lebhaft über Fußball und vergangene Zeiten diskutiert. Auch Videos von Partien gegen BW Hollage und den TSV Venne weckten Erinnerungen an eine schöne Zeit und trugen zum Gelingen einer runden Veranstaltung bei!

Foto: Nico-Andreas Paetzel

 

Autor: Kai Schleibaum
Montag, 01.04.2019